Wärmeleitende Gießharze

Leistung, wenn es richtig heiß wird

Thermally Conductive Potting Compounds
  • Epoxidharze
  • Polyurethane
  • Silikone
  • Zweikomponenten-Systeme
  • Verkapselung von Bauteilen
  • Vergießen von kompletten Platinen

Wärmeleitende Gießharze sind Harze, mit denen Bauteile verkapselt oder ganze Leiterplatten „vergossen“ werden, um die Wärme von den elektronischen Bauteilen wegzuleiten und dabei zusätzlichen Schutz vor Umwelteinflüssen, wie z. B. Wasser oder Chemikalien, zu bieten. Speziell hierfür hat Electrolube hat ein Sortiment mit Spezial-Epoxid-, -Polyurethan- und -Silikonharzen entwickelt.

Weitere Informationen > Herunterladen der Produktwähldiagramme > Herunterladen der Produktbroschüren >

Mit wärmeleitenden Harzen können Leiterplatten vergossen oder elektronische Bauteile verkapselt werden, um die Wärme von diesen wegzuleiten, entweder zum Gehäuse oder das Harz selbst dient als einfacher Kühler. Beim Vergießen von Leiterplatten mit einem wärmeleitenden Harz fließt die Masse in die Hohlräume um Komponenten herum, die sich ansonsten nicht für Wärmeleitpaste eignen würden. Auf diese Weise kann die Wärmeübertragung über eine ganze Platine effizient beherrscht werden.

Ein weiterer Vorteil eines wärmeleitenden Gießharzes ist, dass es außerdem einen zusätzlichen Schutz für die Leiterplatte bietet. Die zusätzlichen Eigenschaften sind von der Chemie des gewählten Harzes sowie den Anwendungsanforderungen abhängig; normalerweise gehören folgende dazu: Schutz vor Schäden / Stoßfestigkeit, Wasserfestigkeit, Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Gasen sowie Verbesserung der Stabilität.

Ein gutes Beispiel dafür, wann die Verwendung eines wärmeleitenden Harzes gegenüber einer Standard-Wärmeleitpaste vorteilhaft sein kann, sind LEDs, bei der sich selbst geringe Temperaturerhöhungen auf die Farbe, die Lebensdauer und die Leistung der LED auswirken können. Durch Vergießen mit einem wärmeleitenden Harz lässt sich diese Temperatur leicht beherrschen; gleichzeitig bietet es zusätzliche Eigenschaften zum Schutz der LED-Leiterplatte vor korrosiven Elementen wie z. B. Regenwasser.

Wir empfehlen, Material vor der Auswahl sorgfältig zu testen, da jede Anwendung anders ist und die Ergebnisse in der „echten“ Betriebsumgebung eventuell von den Angaben auf dem technischen Datenblatt abweichen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit gern an unser technisches Support-Team wenden. Alternativ haben wir aber auch ein paar hervorragende Artikel für Sie: