Neuigkeiten

Neuigkeiten

Electrolube präsentiert auf der electronica Schutzlösungen für Fahrzeuge

GB FR Verfasst am 2018-10-17
Schlagwörter: Pressemitteilung

Bei der diesjährigen electronica (13.–16. November, München) ist Electrolube gleich mit zwei Ständen auf dem Ausstellungsgelände vertreten. In Halle B4 an Stand 315 beweist das Unternehmen seine Stärken als führender Anbieter von elektrochemischen Lösungen für die Elektronikfertigung in der Automobilindustrie.

 Die Kombination aus schärferer Regulierung und der digitalen Transformation in den Bereichen Fahrzeugsteuerung, Fahrgastraumkomfort und Entertainment- und Multimediasysteme beschert der Automobilelektronikbranche weiterhin nachhaltige Wachstumsmöglichkeiten. Fahrzeugelektroniksysteme werden immer kleiner und komplexer und müssen immer härteren und beengteren Bedingungen standhalten. Hersteller in diesem boomenden Sektor wenden sich daher zunehmend an spezialisierte Anbieter, wenn es um den zuverlässigen Schutz von Leiterplatten und den damit verbundenen Anwendungssupport geht.

 In der Automotive-Halle (B4) der electronica 2018 an Stand 315 stellt Electrolube eine Reihe innovativer technischer Materialien für den Schutz von Elektronikbaugruppen in Fahrzeugen vor – Versiegelungs- und Verbindungslösungen, die den Herausforderungen unter der Motorhaube und im der Witterung ausgesetzten Umfeld an der Karosserie standhalten.

 Das Epoxidharz ER2225 von Electrolube ist unempfindlich gegenüber hohen Temperaturen und einer Vielzahl von Chemikalien und wurde speziell für den Schutz elektronischer Baugruppen im Temperaturbereich von -40 bis +180 °C entwickelt. Das ausgehärtete Harz kann kurzfristig sogar Temperaturen von 210 °C aushalten. ER2225 hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit und ist besonders widerstandsfähig gegenüber diversen Chemikalien, darunter Schmierstoffe, Hydraulikflüssigkeiten und Kraftstoffe. Damit sorgt das Harz für eine längere Haltbarkeit und eine größere Zuverlässigkeit von unter der Motorhaube verbauten Elektronikteilen oder Sensoren, die Salzwasser, Straßenschmutz und anderen korrosiven Substanzen ausgesetzt sind.

electrolube-prasentiert-auf-der-electronica

 Eine weitere wichtige Komponente beim Schutz von Elektronikteilen, die unter harschen Bedingungen arbeiten, sind hochwertige und hochleistungsfähige konforme Beschichtungen. An seinem Stand führt Electrolube seinen neuen Schutzlack 2K850 vor, der über ein PVA Delta 8-System aufgetragen wird. Als einer der jüngsten Neuzugänge im innovativen 2K-Produktportfolio aus Schutzlacken bietet 2K850 gegenüber herkömmlichen Schutzlacken mit UV-Härtung eine Reihe von Vorteilen. Der zweikomponentige Schutzlack mit UV-Härtung kombiniert die schnelle Aushärtung und Anwenderfreundlichkeit eines UV-Lacks und damit eine sofortige, klebfreie Beschichtung mit den Vorteilen der Zweikomponenten-Schutzlacksysteme von Electrolube, in denen die Eigenschaften von Harz auf die einfache Anwendung eines Lacks treffen. Das System ermöglicht bei Raumtemperatur die vollständige Aushärtung innerhalb von 24 Stunden, gegenüber dem Industriedurchschnitt von 8–14 Tagen. Der mit UL94V-0, IPC-CC-830C, MIL-I-46058C und IEC 61086 konforme Schutzlack bietet einen großen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +130 °C, mit exzellenter thermischer Belastbarkeit. Die widerstandsfähige, flexible High-Performance-Beschichtung überzeugt durch eine gute Schichtdicke (200–400 μm), vorzügliche Kantenabdeckung und gute Haftung, Härte und Kratzfestigkeit.

 Die neuen wasserabweisenden 2K-Lacke bieten exzellenten Wasser- und Feuchtigkeits-/Kondensationsschutz, selbst bei salzhaltiger Feuchtigkeit. Dank einer verbesserten Abdeckung und Flexibilität und der deutlich höheren Beständigkeit gegen eine Rissbildung aufgrund von Temperaturschockzyklen ist 2K850 eine hervorragende Wahl für die Lackierung von Leiterplatten im Automobilbereich.

 Wenn es um zuverlässiges Abdichten und/oder Kleben geht, ist die schnellhärtende Dichtmasse Electrolube RCS interessant. Dieser einkomponentige, lösemittelfreie, nicht leitende RTV härtet unter Aufnahme von Luftfeuchtigkeit aus und besitzt eine hohe Haftung auf den unterschiedlichsten Substraten. Der Abdichter/Kleber eignet sich besonders zum Versiegeln oder Unterstützen von Komponenten, die aufgrund hoher Vibration schnell ausfallen oder locker werden – Bedingungen also, die im Automobilbereich häufig vorkommen.

 Das Angebot von Electrolube für den Automobilsektor wäre jedoch nicht vollständig ohne die hochleistungsfähigen, metallgefüllten Form-in-Place-Abschirmmaterialien FIP200 und FIP210. Sie lassen sich leicht auftragen und bieten einen wirksamen elektromagnetischen Schutz an den Verbindungsstellen elektronischer Gehäuse oder sensibler Komponenten wie Radarsensoren und Entertainment-Systeme/-Bildschirme. Beide Materialien enthalten Nickel/Kupfer statt Silberfüllung, was ihre Korrosionsbeständigkeit deutlich erhöht.

 Außerdem wird Electrolube an Stand 437 in Halle A2 eine Reihe von Wärmemanagementprodukten präsentieren, darunter die innovativen neuen Phase-Change-Materialien des Unternehmens. An beiden Ständen stehen die Material- und Technologie-Experten von Electrolube den Besuchern während der gesamten Veranstaltung für Fragen zur Verfügung und schlagen Lösungen für Material- und Anwendungsprobleme vor.