Choose another country or region to see content specific to your location.

Blog

Blog

Design-Engineering-Lösungen: „Das Problem ist nicht immer chemischer Natur“ – Fallstudie 1

GB Posted on 02 January 2019 by Electrolube
Stichworte: Harze, Fallstudie, Leiterplatte, Design Engineering, Leiterplattenlayout

Wahrscheinlich denken Sie jetzt: „Was wissen ein paar Chemiker schon über Design Engineering?“ Nun.... normalerweise nicht viel – aber nicht alle von uns sind Chemiker. Ich selbst zum Beispiel habe Maschinenbau studiert.

Bei Electrolube kennen wir uns mit Problemen aus und wissen, dass Probleme selten nur eine einzelne Ursache haben. Daher haben wir im Laufe der Jahre eine ganze Reihe verschiedener chemischer Lösungen entwickelt, anstatt uns nur auf Kontaktschmierstoffe zu konzentrieren, mit denen wir 1941 begonnen haben. Warum nur ein Problem in einem Bereich zu lösen, wenn wir auch andere, artverwandte Probleme lösen können?

Die Frage lautet also: Wie können wir als Hersteller chemischer Produkte Ihnen helfen, Herausforderungen im Design Engineering zu überwinden?

Wir wissen, dass die Lösung nicht unbedingt chemischer Natur ist

Eines der anspruchsvolleren Projekte, an denen ich gearbeitet habe, war die Zusammenarbeit mit einem bekannten Kommunikationsgerätehersteller. Es zeigt, dass unsere Erfahrung und vielseitige Herangehensweise an Probleme die unserer Wettbewerber übertreffen.

Dieser Kunde war kein Hersteller von einfachen oder billigen Geräten für den täglichen Gebrauch, sondern hochwertige, maßgeschneiderte Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Geräte mussten also vergossen werden, um sie vor den anspruchsvollen Umgebungsbedingungen zu schützen, in denen sie eingesetzt werden sollten. Wir wussten, dass dieses Projekt ein Wettlauf gegen die Zeit war, da sich der Kunde mit seinem Projekt noch an eine Reihe anderer Harzhersteller gewandt hatte.

Aufgrund der Art der Anwendung sowie des strengen Testregimes waren die geforderten Materialeigenschaften sehr spezifisch.... Deshalb war das Zusammentragen aller projektrelevanten Informationen entscheidend – selbst die kleinste Unachtsamkeit konnte aufgrund der Art der Anwendung zum Scheitern führen. Sowohl die Tests als auch die Materialien mussten absolut einwandfrei sein.

Finding the solution

Nach sorgfältiger Überlegung wählte ich einige unserer möglichen Gießharze für diesen Auftrag aus. Wie auch unsere Wettbewerber, begannen wir mit den ersten Tests, aber die Ergebnisse sahen für keinen von uns gut aus. Alle Geräte fielen im HALT-Test (Highly Accelerated Life Testing) durch.

Wir konnten kein chemisches Problem feststellen, entdeckten aber ein paar kleinere Probleme mit dem Gerätedesign des Kunden.

Ich ließ mich hiervon jedoch nicht beirren. Erfahrung mit anderen Projekten hat mich gelehrt, dass das Fehlen selbst des kleinsten Details einer Anwendung einen erheblichen Einfluss auf die Leistung eines Harzes haben kann. Vielleicht hatte ich etwas übersehen?

Anders als viele andere Mitarbeiter im technischen Vertrieb, stehe ich im täglichen Kontakt mit meiner technischen Abteilung und den vielen Entwicklungschemikern in dieser Abteilung. Ich fragte also meine Kollegen nach ihrer Meinung.  Auch nach der Analyse der Situation in der Gruppe konnten wir kein chemisches Problem feststellen. Stattdessen jedoch fanden wir ein paar kleinere Probleme mit dem Gerätedesign des Kunden. Position und Abstand zwischen Leiterplatte und Gehäuse führten dazu, dass alle getesteten Vergussmassen beim Temperaturschocktest eine Art Haftungsverlust aufwiesen.

Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Mitbewerber, bereits das Interesse verloren. Ihnen gingen einfach die Ideen aus. Ich jedoch konnte, dank unserer Erfahrung und unseres Teamworks, unserem Kunden ein paar einfache Designänderungen vorschlagen, wodurch nun alle unsere Harze die Tests erfolgreich bestanden. Das Problem lag die ganze Zeit im Design der Leiterplatte!

Wir erhielten den Zuschlag für das Projekt und hatten uns somit gegenüber unseren Mitbewerbern durchgesetzt. Die breite Erfahrung unserer technischen Abteilung in der Problemlösung und das Expertenwissen in verschiedensten Bereichen und Anwendungen ermöglichen es uns, die Dinge aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten.

Ich wage zu behaupten, dass unser Kunde heute immer noch ziellos nach einer chemischen Lösung suchen würde, hätten wir nicht die Designänderung vorschlagen können.